Matomopixel

Zum Inhalt springen

Rechtsradikale – Gefahren (Er-)Kennen und Abwehren

Online-Seminar am 10. März 2021

Ein Online-Seminar in Kooperation mit der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus

Der Mord am Kassler Regierungspräsident Walter Lübke und die Anschläge von Halle und Hanau sind nur die letzten traurigen Höhepunkte des rechten Terrors in Deutschland. Im August 2020 versuchten Teilnehmer*innen der Querdenken-Demonstration sogar, den Reichstag zu stürmen. Dabei trugen viele von ihnen rechte Symbole wie die Reichsflagge offen zur Schau. Angesichts dieser Ereignisse und der zunehmenden rechten Hetze ist es höchste Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Die Inhalte

Seminarinhalt 1

Rechtsradikale Strömungen und Symbole erkennen

Im Online-Seminar beleuchtet die Referentin der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus die rechtsradikalen Strömungen und deren Symbole. Die neue Rechte bedient sich zunehmend an Elementen der Pop- und Jugendkultur, beispielsweise in Mode, Film oder Musik. Damit sprechen die Identitäre Bewegung oder der III. Weg speziell die Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen an, die im Alter vieler unserer Mitglieder sind.

Seminarinhalt 2

Überblick zu völkischen Zeltlagern

Ein zweiter Schwerpunkt wird auf dem Thema völkische Zeltlager liegen. Gruppen wie die verbotene „Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ)“ organisieren völkische Kinder- und Jugendzeltlager, bei denen sie sich eindeutig der Methodik und Ästhetik des Pfadfindens bedienen. Unter dem Deckmantel der Naturverbundenheit werden dort Kinder- und Jugendliche ideologisch und militärisch geschult.

Was ihr davon habt

Das lernt ihr dabei
  • Rechte Symbole und Strukturen erkennen
  • Frühzeitig erkennen, wenn sich Menschen im Pfadiumfeld oder Freundeskreis radikalisieren
  • Argumente zur Abgrenzung von rechten Zeltlagern bekommen

Veranstalterhinweis

Die Veranstaltenden (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus & VCP Bayern) behalten sich vor, von ihrem digitalen Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Anmeldung und Organisatorisches

  • Termin: 10.03.2021
  • Uhrzeit: 19:00-21:00
  • Plattform: Zoom
  • Voraussetzung: Verwendung von Webcam und Micro
  • Anmeldeschluss: 08.03.2021

Anmelden könnt ihr euch per E-Mail an Tobias.