Matomopixel

Skip to main content Skip to page footer

Material für Vertrauenspersonen

Hier findest du Infos, Dokumente, Hilfestellungen, Anleitungen und mehr

Als Vertrauenspersonen im VCP Bayern brauchst du natürlich Handwerkszeug, Material und Infos. Viel davon bekommst du in unserer Schulung für Vertrauenspersonen. Aber auch hier findest du jede Menge Material für deine Aufgabe. Danke, dass du uns hilft, den VCP noch sicherer zu machen!

Das Resi Basis-Paket für Vertrauenspersonen

Alle Infos für neue (und alte) Vertrauenspersonen

Präventionsmaterial

Die AZB-Karte für Leiter*innen und R*R

Die AZB-Karte (Allzeit-bereit-Karte) ist ein kleiner Prospekt im Scheckkartenformat, den alle Pfadis ab 15 Jahren im VCP Bayern immer dabei haben können. Sie beinhaltet zum einen Infs dazu, wie wir miteinander umgehen wollen, ein paar Infos zum Thema Verantwortung und Vorbild und Hilfestellungen, wenn es zu Unsicherheiten oder unklaren Situationen kommen sollte.

Ich bin deine Allzeit-Bereit-Karte und begleite dich bei allen Aktionen rund um den VCP Bayern. Ich bin einfach da um dir ein bisschen zur Seite zu stehen, wenn du mit komischen oder unklaren Situationen konfrontiert sein solltest. Ich weiß Rat, was zu tun ist und an wen du dich wenden kannst. Außerdem erinnere ich dich daran, was es bedeutet Leiter*in zu sein und dass wir alle füreinander verantwortlich sind. Schön, dass es dich gibt!

Die Bunte Karte für Wölflinge, Jupfis und Pfadis

COMING SOON

Die bunte Karte ist ein kleiner Prospekt im Scheckkartenformat, den alle Pfadis im VCP Bayern immer dabei haben können. Die Bunte Karte erinnert Kinder und Jugendliche daran, dass sie wertvoll sind und es richtig ist, Grenzen zu setzen. Sie zeigt aber auch auf, wie wir miteinander umgehen wollen und bietet Hilfe, wenn es zu komischen oder unangenehmen Situationen kommen sollte.

Ich bin deine bunte Karte und begleite dich bei allen Pfadi-Aktionen. Ich bin da um dich daran zu erinnern, dass du toll bist! Und ich bin da um dir zu helfen, wenn du dich unwohl oder blöd fühlst und nicht weißt, wie du dich verhalten sollst. Außerdem verrate ich dir, an wen du dich wenden kannst, wenn du mal jemanden zum Reden brauchst. Ich bin für dich da!

Mach dein Lager einfach Resi

Anleitung für einen Safe Space bei Lagern und Aktionen

Ein Safe Space auf Lagern und Aktionen ist ein Ort, an dem Menschen, die Fragen rund um das Thema Prävention und Sensibilisierung haben oder aus anderen Gründen jemanden zum Reden brauchen, ein offenes Ohr und Unterstützung finden. Im Safe Space DIY, das wir ursprünglich für die Pfingstlager 2022 entwickelt haben, findest du: 

  • Checkliste "Mach dein Lager einfach Resi"
  • Anleitung: So ziehst du deinen Safe Space auf
  • Aushang [Vorlage]: Vertrauenspersonen
  • Aushang Resi-Regeln und Grundsätze
  • Aushang Umgang mit Alkohol und Sexualität
  • RESI-Schema für Vertrauenspersonen

Mach dich bekannt

Aushang: Steckbrief "Deine Vertrauensperson im Stamm ist ..."

Als Vertrauensperson solltest du bekannt, ansprechbar und erreichbar sein. Mit dem Aushang "Das ist deine Stammesperson im Stamm..." kannst du dich ganz einfach vorstellen. Zusätzlich gibt es auf dem Aushang alternative Ansprechpartner*innen, wie unseren digitalen Kummerkasten oder die Telefonseelsorge.

Interventionsmaterial

Dokumente und Infos, wenn ein Verdacht vorliegt

Krisenplan

Handlungsleitfaden bei Verdacht auf Grenzverletzungen oder sexualiserte Übergriffe

Der Krisenplan gibt euch einen Ablauf an die Hand, wie ihr eiúch bei einem Verdacht auf Grenzverletzungen oder sexualiserte Übergriffe verhalten sollt. Unser Tipp: Schaut euch den Plan an, bevor ihr ihn braucht und macht euch Notizen (z.B. wer eure Ansprechperson ist).

RESI-Schema

Hilfestellung für den Erstkontakt mit Betroffenen

Der AK Resi hat für euch das RESI-Schema entwickelt, das euch helfen soll, wenn ihr als Vertrauenspersonen angesprochen werdet:

  • Ruhig bleiben, Resi-Modus anschalten
  • Erzählen lassen, ernst nehmen
  • Sicherheit herstellen / schriftlich festhalten
  • In Beratung bringen / im Team arbeiten

Dokumentation

Dokumentationskonzept zu Vorfällen sexualisierter Gewalt im VCP

Um dir die Dokumentation von Vorfällen udn Gesprächen zu erleichtern, gibt es ein Dokumentationskonzept mit Vorlagen und Leitfragen.
Resi-Tipp: Führe eine sachliche Dokumentation, aber auch eine persönliche (voneinander getrennt), denn auch zu und deine Gefühle und Gedanken sind wichtig.